Wieso braucht man eine Reiseversicherung?


Eine Reiseversicherung ist nicht nur für Menschen wichtig, die aus beruflichen oder privaten Gründen häufig ins Ausland reisen. Aufgrund ihrer in den meisten Fällen sehr günstigen Beiträge sind Reiseversicherungen auch für Gelegenheitsurlauber empfehlenswert. Denn mit diesen Versicherungen lassen sich die verschiedensten Risiken absichern, die speziell beim Verreisen eine Rolle spielen. Dazu gehören unter anderem Diebstahl und Krankheit sowie der Gepäckverlust. Reiseversicherungen können entweder direkt für eine bestimmte Reise oder für alle Reisen eines Versicherungszeitraums abgeschlossen werden.

Kostenrisiken ohne Reiseversicherung 

Wie jede Versicherung, dient auch die Reiseversicherung der Absicherung gegen Kosten, die in einem bestimmten Fall entstehen könnten. Dazu gehören beispielsweise die Stornokosten, die gezahlt werden müssen, wenn eine bereits gebuchte Reise nicht angetreten werden kann. Diese sind abhängig von der Höhe des Gesamtpreises der Reise und dem Zeitpunkt, an dem der Rücktritt bekannt gegeben wird. Je kurzfristiger der verhinderte Urlauber von einer solchen Reise zurücktritt, desto höher ist der prozentuale Anteil am Reisepreis, den er trotzdem zu zahlen hat. Wer beispielsweise eine kostenintensive Kreuzfahrt kurz vor Reisebeginn absagen muss, kann zur Zahlung von mehreren Tausend Euro Stornogebühren verpflichtet sein. 

Noch höher können die Kosten liegen, wenn während des Urlaubs eine ärztliche Behandlung oder gar ein größerer Eingriff und ein Aufenthalt im Krankenhaus notwendig werden. Je nach Schwere des Falls und mit der Behandlung verbundenem Aufwand sind einige Tausend Euro in diesem Zusammenhang ebenfalls keine Seltenheit. Wird ein Reiseteilnehmer gar so schwer krank oder verletzt, dass er mit einem speziellen medizinischen Transport ins Heimatland zurückkehren muss, schlägt dies schnell mit mehreren Zehntausend Euro zu Buche. Diese Kostenrisiken können über eine Auslandsreisekrankenversicherung abgesichert werden. Deshalb zählt diese neben der Reiserücktrittsversicherung zu den wichtigsten Leistungsbausteinen im Rahmen der Reiseversicherung.

Vor allem angesichts der Tatsache, dass für eine Einzel- oder Jahresreiseversicherung nur geringe Beträge fällig werden, sollte der Abschluss einer solchen Police in Betracht gezogen werden, um im Ernstfall auf reisen abgesichert zu sein.

Rechtzeitig absichern vor Reiseantritt

Für einige Faktoren im Rahmen einer Reiseversicherung gibt es zeitliche Fristen, in denen spätestens ein Abschluss erfolgen muss. Das betrifft besonders den Aspekt der Reiserücktrittsversicherung. Diese muss in der Regel spätestens 30 Tage vor dem Abreisetermin abgeschlossen werden, um Gültigkeit zu haben. Der Hintergrund ist, dass mit heranrückendem Reisetermin die Stornogebühren steigen und damit das Risiko für die Versicherung wächst. Nicht möglich ist der Abschluss einer solchen Versicherung, nachdem sich bereits ein Anlass für den Reiserücktritt ergeben hat. Deshalb ist es insgesamt ratsam, eine Reiserücktrittsversicherung entweder pauschal für alle Urlaube eines Jahres abzuschließen oder in direkten Zusammenhang mit der Buchung einer Reise. 

Weniger enge Zeitvorgaben gibt es für Gepäckversicherung und Reisekrankenversicherung. Diese können in der Regel bis kurz vor Reiseantritt abgeschlossen werden. 

Neben dem Zeitpunkt ist auch der Leistungsumfang ein wichtiges Kriterium, mit dem man sich vor dem Abschluss der Reiseversicherung genau beschäftigen sollte, damit das zu den persönlichen Bedürfnissen optimal passendste Modell gewählt werden kann. So gibt es beispielsweise bei Auslandskrankenversicherungen oftmals Einschränkungen für deren Geltungsbereich – das heißt, das beispielsweise Privatreisen abgedeckt sind, berufliche Auslandsaufenthalte jedoch nicht. Wer aber auch aus beruflichen Gründen ab und zu ins Ausland muss, tut gut daran, eine Reiseversicherung zu wählen, die beide Fälle abdeckt.

Eine Reiseversicherung ist eine sinnvolle Absicherung für alle Auslandsreisen. Denn nur damit lassen sich Risiken abdecken, die im Ernstfall mit Tausenden oder gar Zehntausenden Euro zu Buche schlagen können. Da die Beiträge zum Absichern der beschriebenen Risiken vergleichbar gering sind, lohnt sich die Beschäftigung mit dieser Thematik.

 

On November 17th, 2014, posted in: Blog by