Reiseversicherung Tauchen

Reiseversicherung Tauchen

Tauchversicherungen decken Unfallgefahren während der Ausübung des Tauchsports ab.

Aqua med

  • Tarif „dive card“ für Freizeittaucher
    • für weltweite Reisen
    • für Einzelreisende und für Familien
    • Tauchunfall- und Auslandsreise-Krankenversicherung
    • Versicherungsfälle: typische Gesundheitsschädigungen beim Tauchen, Unfälle rund um den Tauchvorgang
    • Versicherungsleistungen: Invaliditäts- und Todesfallzahlung, Ersatz von Druckkammerkosten, Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Krankentransporte, Überführungskosten
    • Versicherungsausschlüsse
      • Bewusstseinsstörungen
      • grob fahrlässige Tauchgänge
      • Kriegsereignisse

DAN

  • Tarif „DAN Family Sport“
    • verschiedene Tarifvarianten je nach Tauchaktivität einzelner Familienmitglieder
    • 24-Stunden-Notrufzentrale
    • Versicherungsausschlüsse:
      • Herz-Kreislauf-, Krebs-, Nieren-, Atmungsorganerkrankungen
      • Krieg, Terrorismus, Strahlenschäden

Anbieter vergleichen & Kosten berechnen

Tauchversicherungen werden in unterschiedlichsten Tarifvarianten im Rahmen einer allgemeinen Reiseversicherung, aber auch als Spezialversicherung angeboten. Neben einem genauen Studium der Versicherungsbedingungen sollte ein Tarifvergleich über einen Tarifrechner durchgeführt werden. Unseren Tarifrechner können Sie durch Betätigung des blauen Buttons „Zum Versicherungsvergleich“ aktivieren.

18 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.5 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

6 von 6 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Reiseabbruchversicherung?

    Eine Reiseabbruchversicherung übernimmt all die Kosten, die entstehen, wenn eine Reise aus unvorhersehbaren Gründen vorzeitig abgebrochen werden muss.

  • Wann tritt die Versicherung in Kraft?

    Die Versicherung tritt immer dann in Kraft, wenn eine Reise aus nicht absehbaren Gründen vorzeitig beendet werden muss. Zu den Gründen gehören unter anderem Krankheit, Schäden am Eigentum durch Elementargewalten (z. B. Sturm), die Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit (meist nur gültig, wenn der Versicherte bei Vertragsabschluss arbeitslos war) oder auch ein eventueller Arbeitsplatzverlust während der Reise. Entsprechend eines Urteils des Kölner Landgerichts ist auch ein unverschuldeter verlängerter Aufenthalt (z. B. aufgrund eines Unfalls) als Grund anzusehen, da die Reiseleistung dann nicht mehr genutzt werden kann.

  • Welche Kosten werden von der Versicherung übernommen?

    Der Abschluss einer Reiseabbruchversicherung ist deshalb so von Bedeutung, weil sie den Versicherten vor den Kosten bei einem vorzeitigen Reiseabbruch schützt. In der Regel zahlt der Versicherer den Wert des Resturlaubs. Hierzu gehören unter anderem nicht beanspruchte Übernachtungen im Hotel oder auch Rückreisekosten. Optional kann auch eine Entschädigung im Vertrag vereinbart werden, wenn der Versicherte im Urlaub Opfer einer Straftat wird. Auch Mehrkosten wie Unterbringungskosten oder Kosten für eine spätere Rückreise im Falle einer Erkrankung oder eines Unfalls können in den Versicherungsschutz eingebunden werden. Generell sind die Kostenerstattungen allerdings von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich.

  • Welche Bedingungen gelten für den Abschluss einer solchen Versicherung?

    Die Versicherung kann entweder allein oder im Rahmen der Reiserücktrittsversicherung sowie für mehrere Personen gleichzeitig abgeschlossen werden. Der Abschluss sollte möglichst spätestens 15 bis 30 Tage vor Antritt der Reise erfolgen. Der Versicherungsbeitrag errechnet sich vor allem nach dem Reisepreis, aber auch die Anzahl der versicherten Personen fließt in die Berechnung mit ein. Je nach Anbieter kann im Schadenfall auch eine Selbstbeteiligung anfallen, weshalb es sinnvoll ist, vor Vertragsabschluss einen Preisvergleich durchzuführen.

  • Wann lohnt sich der Abschluss dieser Versicherung?

    Vor allem für preisintensive Reisen ist die Versicherung besonders lohnenswert. Für Reisen von geringem Wert ist sie nur selten wirklich sinnvoll, da die Höhe des Beitrags im Vergleich zum tatsächlichen Schaden oft in keinem Verhältnis steht. Sinnvoll ist eine solche Versicherung auch dann, wenn der Versicherte häufig Reisen antritt. In diesem Fall lohnt sich sogar der Abschluss eines Jahresvertrags.

 

Weitere Informationen


Tauchen gilt als Risikosportart. Spezielle Versicherungen decken Unfallgefahren während der Ausübung des Tauchsports ab. Druckkammerbehandlungen werden nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung und von privaten Krankenkassen nicht umfassend abgedeckt.

Tauchversicherung Aqua med

Aqua med bietet unterschiedlich ausgestattete „dive card“-Tauchversicherungen an. Zu einem Jahresbeitrag von 45 € kann die „dive card basic“ (Einzelreisende) und für 98 € die "dive card familiy" erworben werden, die für Freizeittaucher konzipiert ist und eine Tauchunfall- und Auslandsreise-Krankenversicherung umfasst. Die dive card bietet weltweiten Unfallversicherungsschutz nicht nur beim Tauchen selbst, sondern auch während des An- und Ablegens der Tauchausrüstung, auf den Wegen von der Tauchbasis bis zum Tauchplatz und zurück, bei Pausen auf dem Tauchboot zwischen zwei Tauchgängen und während des Füllens von Tauchflaschen. Zu den versicherten Unfällen gehören auch typische Gesundheitsschädigungen beim Tauchen (z. B. Dekompressionskrankheit), Einatmung falsch zusammengestellter Gasgemische aus einer Tauchflasche sowie Erstickungs- oder Ertrinkungstod unter Wasser. Im unfallbedingten Invaliditätsfall erbringt die Versicherung eine Kapitalleistung, wenn die Invalidität oder der Tod innerhalb eines Jahres nach einem Tauchunfall eintritt. Die Versicherung ersetzt Druckkammerkosten sowie den Therapieaufwand für eine unfallbedingte Dekompressionskrankheit. Die Tauchversicherung übernimmt ferner unfallbedingte Mehrkosten bei der Rückreise, Überführungskosten im Todesfall, Aufwendungen für Such-, Rettungs- und Bergungskosten sowie Kranken- und Verlegungstransporte. Keine Leistungspflicht tritt ein bei Bewusstseinsstörungen (einschließlich Trunkenheit, epileptischem Anfall und Schlaganfall), durch vorhersehbare Kriegsereignisse ausgelöste Schäden und grob fahrlässigen Tauchgängen. Kein Ersatz erfolgt ferner für Gesundheitsbeeinträchtigungen aufgrund Bandscheibenschäden, Blutungen innerer Organe, Gehirnblutungen, Strahleneinwirkung, Infektionen, oraler Vergiftungen und psychisch krankhaften Störungen. Für Unterwasserfotografen, -biologen, -archäologen und -reiseführer sowie für Tauchlehrer wird die „dive card professional“ zu einem Jahresbeitrag von 139 € angeboten, die Personen- und Sachschäden bis zu 3 Millionen Euro und Vermögensschäden bis 100.000 € ersetzt. Die Versicherung schließt zusätzlich bei Tauchvorgängen oder beim Erteilen von Tauchunterricht entstehende gesetzliche Haftpflichtansprüche sowie Aufwendungen zur Abwendung eines Schadens durch Betriebsstörungen oder behördliche Anordnungen ein. Ausgeschlossen werden Schäden durch Umgang mit wassergefährdenden Stoffen und Kriegsaltlasten sowie Schäden anlässlich von Wrackbergungen oder einer Tätigkeit als Reiseleiter. http://www.divers-travel-guide.com/tauchen/tauchversicherung.html

Tauchversicherung DAN

Die Tauchversicherung DAN (Divers Alert Network Europe) stellt Versicherungen für Familien, Sport- und Profitaucher sowie für Tauchschulen bereit. Je nachdem, wie intensiv die einzelnen Familienmitglieder den Tauchsport ausüben, werden unterschiedliche Tarife angeboten. Sind alle Familienmitglieder Sporttaucher, so kommt der Tarif „DAN Family Sport“ in Betracht. Je nach Umfang des Versicherungsschutzes liegt die jährliche Versicherungsprämie bei 38 € („Family Sport Bronze“) bzw. bei 356 € („Family Sport Gold“, inkl. DAN-Mitgliedschaft und medizinischer Notfallhilfe). Für Versicherte steht eine 24-Stunden-Notrufzentrale zur Verfügung. Nicht versichert sind Gesundheitsbeeinträchtigungen bei Herz-Kreislauf-, Krebs-, Nieren- und Atmungsorganerkrankungen. Der Versicherungsschutz ist auch bei Beeinträchtigungen ausgeschlossen, die auf einer während des letzten Jahres erfolgten Veränderung von Medikamenteneinnahmen beruhen sowie bei Gesundheitsschäden, die durch Schwangerschaft oder Geburt ausgelöst wurden. Auch Kriegsereignisse, Terrorismus, Explosionen und ionisierende Strahlen bewirken keine Leistungspflicht. Über 74 Jahre alte Personen werden nur nach medizinischer Einzelfallprüfung in die Versicherung aufgenommen. http://www.daneurope.org/web/guest;jsessionid=28F70B0A51FEA4120F64DC166DABB5F9 und http://www.daneurope.org/c/document_library/get_file?uuid=429fda92-b9ea-4736-95f5-5741befae33f&groupId=10103

ERV

Tauchversicherungen können ferner im Rahmen einer allgemeinen Reiseversicherung bei der Europäischen Reiseversicherung als Jahresvertrag oder für Einzelreisen abgeschlossen werden. https://www.reiseversicherung.de/de/produktinformationen/jahresversicherung/201205/de/Wichtige-Infos-zum-VS-JV-VB-4005149-0412.pdf